Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29

346982

Aktuelles

"Förde Deerns" starten in Großfeld Saison 2016/2017

 

Der erste Spieltag der Damen Großfeld Regionalliga Nord führte die neuformierte SG mit dem Namen „Förde Deerns“ aus  Spielerinnen der Vereine von Bordesholm, Kiel, Neuwittenbek, Barkelsby und Gettorf nach nur zweimaligen Training gleich nach Hannover. Aufgrund der parallel laufenden Spieltage der Herren KF Verbands- und Regionalliga konnte man nur auf zwei Blöcke zurückgreifen. Von den zehn Feldspielerinnen war für vier das Großfeld absolutes Neuland. Deshalb stand Erfahrung sammeln im Mittelpunkt der zwei Partien. Trainer Daniel Kunze konnte aufgrund des parallel laufenden Bundesligaspiels des TSV Neuwittenbek die Förde Deerns nicht begleiten.

 Im ersten Spiel traf man auf die sehr erfahrenen Spielerinnen des ETV Hamburg. Die ersten zwei Drittel konnte man die Ladys aus der Hansestadt mit nur zwei Gegentoren ordentlich fordern. Auch ein Unterzahlspiel durch einen Wechselfehler konnte unbeschadet überstanden werden. Doch dann brach für sechs Minuten die Konzentration im letzten Drittel zusammen und die ETV Ladys konnten auf 0:6 erhöhen. Der Ehrentreffer gelang dann Leonie Walczak, die einen Fehlpass einer Hamburgerin abfangen konnte und sich allein vor der Hamburger Torhüterin widerfand. Fazit: zwei Drittel gut mitgehalten, Unterzahl gegen Hamburg gewonnen, ausbaufähigeres Spiel nach vorne.

ETV Lady Piranhhas - Förde Deerns 6:1 (1:0 ; 1:0 ; 4:1)

 Im zweiten Spiel am Nachmittag ging es gegen den Liga-Neuling und daher unbekannten Gegner und Gastgeber Hannover 96. Nach nur 36 Sekunden fiel das erste Gegentor nach Unordnung in der Abwehr. Danach ging das Spiel schleppend weiter. In der vierten Minute landete der Ball nach einem Eigentor im gegnerischen Tor (1:1). Doch die Hannoveranerinnen erhöhten kurze Zeit später wieder durch das Duo Jessica Schulz und Miriam Macpash. Nun passierte lange Zeit nicht mehr viel. Angriffe auf beiden Seiten konnten verhindert werden, Inga Faust auf Seiten der Förde Deerns hielt ihren Kasten sauber. Erst gegen Ende des zweiten Drittels gelang Liesa Rathje nach Vorlage von Frederike Strahl ein Fernschuss, der im Tor der Gegner landete. Ausgleich. Die Partie nahm an Fahrt auf und wurde spannender. In den letzten Minuten der regulären Spielzeit versuchten die Förde Deerns mit einem Powerblock aus den erfahreneren Spielerinnen das entscheidende Tor zu erzielen. Es kam zu vielen knappen Torschüssen der Deerns, aber der Ball wollte einfach nicht im Tor landen. Auch in der Verlängerung der regulären Spielzeit wollte auf beiden Seiten kein Tor gelingen und somit trennte man sich von den netten und fairen Gegnern aus Hannover mit einem Unentschieden.

In diesem Spiel wäre mit einem größeren Kader und etwas Erfahrung auch ein Sieg drin gewesen.

 Förde Deerns - Hannover 96 2:2 (1:2 ; 1:0 ; 0:0 ; 0:0)

Der nächste Spieltag findet schon in zwei Wochen (12.11.) in Schenefeld statt. Dann geht es gegen die Nordic Wild Cats und die SG Berlin. Förde Deerns – Go!

 Förde Deerns:

[T] Inga Faust, Cathrin Glaser (TSV Bordesholm), Annalisa Biehl, Annika Langholz, Emma Marie Joost, [C] Liesa Rathje, Frederike Strahl, Leonie Walczak, Lena Rathje (TSV bordesholm), Dörte Kemper, Katharina Kaminsky (TSV Bordesholm)

 

Text: Liesa Rathje (TSV Neuwittenbek für SG "Förde Deerns"))