Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29

346986

Aktuelles

Ü30 - Saisonauftakt

Am vergangenen Wochenende startete mit dem Ü30 Floorball-Team die letzte Bordesholmer Mannschaft in die Saison. Gegner des ersten Spieltages waren die SG Neuwittenbek/Kiel sowie die Mannschaft von BW 96 Schenefeld.

SG Floorball Neuwittenbek/Kieler Floorball Klub vs. TSV Bordesholm 9:8 (3:5)

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen, dennoch kassierten wir in der 3. Spielminute einen Treffer von Eike Blechschmidt. Dieser hat uns wachgerüttelt und wir legten durch Treffer von Jan Schwulst (7.), Ingo Nielson (9.) und wiederum Jan Schwulst (11.) so richtig los. Die SG konnte dann zwar durch Treffer von Jan Hoffmann (15.) und Thomas Dethlefsen (16.) wieder ausgleichen, wir hatten die Mannschaft vom Kanal aber zu diesem Zeitpunkt gut im Griff und spielten unser Ding bis zur Halbzeit durch. Unterstrichen wurde dies durch zwei weitere Treffer von Ingo (17.) und Jan (18.) zum 5:3 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte wollten wir eigentlich den Sack zumachen, doch leider kassierten wir gleich zu Beginn durch einige Unachtsamkeiten vier Tore in Folge (3.-4.Minute, Jan Hoffmann, Simon Ramm, Thomas Dethlefsen, Alexander Haffner). Wir berappelten uns wieder und konnten durch Treffer von Ingo (5.) und Stefan Klinkowski (8.) wieder ausgleichen. Nun waren wir wieder im Spiel und es kam zum offenen Schlagabtausch. Ein Fernschuss von Martin Wilke (10.) brachte uns sogar wieder in Führung, doch die SG Neuwittenbek/Kiel gab nicht auf, glichen durch Eike Blechschmidt (13.) aus und ließen sich auch durch eine 2-Min.-Strafe (Thomas Dethlefsen) nicht knacken. Eike Blechschmidt netzte dann sogar noch zum 9:8-Endstand für die SG ein (15.) .
Schade für uns, denn wir hatten die besseren Spielanteile an diesem Tag.

Gruß an den Kanal, herzlichen Glückwunsch!

Bericht: Ingo Nielson

 

TSV Bordesholm vs. BW 96 Schenefeld 4:8 (3:4)

Das zweite Spiel des ersten Spieltages der Ü30 Liga fand gegen BW 96 Schenefeld statt. Beide Mannschaften hatten ihr Auftaktspiel knapp verloren und starteten entsprechend motiviert ins Spiel. So wurden zunächst einmal hüben wie drüben herzhafte Stockschläge zur Begrüßung ausgetauscht. Danach war es aber erstmal an uns, sich in den Spielberichtsbogen einzutragen. Stefan Klinkowski traf nach schöner Balleroberung und anschließendem Solo zum 1:0 (4.). Danach gestaltete sich das Spiel zunächst ausgeglichen, Schenefeld drückte, aber wir konnten uns immer wieder befreien und uns ebenfalls Chancen erarbeiten. Danach folgten 68 Sekunden Kollektivschlaf, den die Schenefelder konsequent ausnutzten. Es trafen in schneller Folge Bernd Thiell (10.), Matthias Barck (10.) und Teemu Karevaara (11.) zur 3:1 Führung. Diesem Rückstand sollten wir dem gesamten Spiel hinterherlaufen. Zu diesem Zeitpunkt zeigte die Mannschaft aber Moral und wir konnten durch Olaf Witt (14.) wieder verkürzen. Nach erneutem Schenefelder Treffer durch Thore Madsen (15.) konnte Jan Schwulst (17.) erneut den Rückstand auf 3:4 verkürzen, was auch gleichzeitig der Pausenstand war.

Wir kamen hoch motiviert aus der Pause und waren keinesfalls gewillt, das Spiel schon verloren zu geben. Leider sah der Schenefelder Peter Urban (4.) das genauso und erhöhte kurz nach Wiederanpfiff auf 5:3 für Schenefeld. Ingo Nielson (5.) verkürzte postwendend auf 4:5. Zu diesem Zeitpunkt wäre noch alles möglich gewesen, leider warfen uns individuelle Unkonzentriertheiten und eine berechtigte Zeitstrafe gegen Sebastian Röder (Bodenspiel) weiter zurück, sodass Schenefeld durch Miroslav Matousek (7.) und Teemu Karevaara (10.) auf 7:4 davon zog.
Infolge dieser Vorentscheidung hätte die Partie verflachen können, beide Mannschaften lieferten sich allerdings weiterhin ein beherztes Spiel. Schade für beide Seiten, dass nur der Treffer zum Endstand von 8:4, erneut durch Teemu Karevaara (19.), als zählbares dabei heraussprang.

Fazit für uns: Mit mehr Konzentration und ein bisschen mehr Kaltschnäuzigkeit vor des Gegners Tor wäre mehr drin gewesen. Aber keine Bange - wir kommen wieder! Wir freuen uns trotzdem über einen gelungenen Saisonauftakt und darüber das sich fast alle Bordesholmer schon am ersten Spieltag in die Scorerwertung eintragen konnten, besonders unser Neuzugang Sebastian Röder mit drei Vorlagen in den ersten beiden Spielen.
Wir gratulieren BW 96 Schenefeld zum ersten Saisonsieg und bedanken uns bei den Schiedsrichtern für Ihren Einsatz.

Bericht: Jan Schwulst